Apr 2016

Das Glück gehört denen, die sich selber genügen

Das Glück gehört denen, die sich selber genügen; denn alle äußeren Quellen des Glückes und Genusses sind, ihrer Natur nach, höchst unsicher, misslich, vergänglich und dem Zufall unterworfen. (Arthur Schopenhauer)

Es gibt viele Wege zu sich selber zu kommen.

Und man kann jeden Tag damit anfangen.

Und es bedeutet nicht, dass man bis zu diesem Zeitpunkt etwas „falsch“ gemacht hat – im Gegenteil – ohne die Vergangenheit wäre man gar nicht an diesen Punkt gekommen.

Meistens fängt man an über sich nachzudenken, wenn irgendetwas vorgefallen ist –Trennung, Freunde, mit denen man sich streitet oder körperliche Beschwerden, die keine organischen Ursachen haben.

Beginne Deine Perspektive zu ändern, nimm eine andere Haltung an, beginne Dich mit Deinen Verletzungen auseinander zu setzen, mach niemand anderen für Dein Glück verantwortlich und hänge Dein Glück nicht an irgendetwas, was in der Zukunft liegt.

Sei mutig.

Wie fängt man jetzt richtig an?

Das ist sehr individuell.

Es gibt so viele tolle unterstützende Maßnahmen wie z.B.:

– Kinesiologische Psychotherapie

– Aufstellungsarbeit

– persönliche Kraftbilder

– Intuitionstraining

– Wingwave

– Lösungsorientierte Gesprächstherapie

– Schamanisches Heilen

– Krafttierarbeit

Die richtige Herangehensweise kann u.a. mit Bioresonanz ermittelt werden, denn es ist nicht nur wichtig, welche Therapie oder Maßnahme die individuell richtige wäre, sondern auch, wer der individuell richtige Therapeut ist.

Glück ist kein Geschenk der Götter, sondern die Frucht innerer Einstellung. (Erich Fromm)