Apr 2018

Rheuma – und andere Autoimmunerkrankungen

Autoimmunerkrankungen, wie beispielsweise Rheuma, sind eine überschießende Reaktion des Immunsystems gegen das körpereigene Gewebe.

Die Ursachen hierfür können vielfältig sein:

– Darmflora

– Infektionen

– Medikamente

– Stress

– Umweltfaktoren

– Zähne

– Tonsillen

– Nasennebenhöhlen

– Mangelernährung

– Gen-Disposition

 

Bakterien und Viren, die in den Körper eindringen, ahmen die Zellstruktur nach und die körpereigene Abwehr geht nicht nur gegen die Bakterien und Viren, sondern gegen die körpereigenen Zellen vor.

Die Schulmedizin geht meistens nur im Cortison und Immunsuppressiva vor.

Wichtig ist, den gesamten Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen, d.h. die Ursache muß gefunden und beseitigt werden – wie Zähne, Tonsillen oder die zerstörte Darmflora wieder aufbauen.

Der Körper sollte mit Vitalstoffen – evtl. auch als Infusion, Enzymen und entsprechenden Naturheilmitteln unterstützt werden, so dass sich das geschädigte Gewebe regenerieren kann.

Zusätzlich kann mit Gegensensibilisierung und Entgiftung der Organe gearbeitet werden.

Das oberste Gebot ist, dass der Köper aus der Blockade wieder in die Regulation kommt.