Mai 2019

Beziehung mit einem narzisstischen Menschen

Ich habe Klienten, denen es in oder nach einer Beziehung sehr schlecht geht.

Sie denken unablässig über den Partner und die Beziehung nach.

Ist die Beziehung vorbei, überlegen sie, was sie wie hätten anders machen können bzw. müssen, damit die Beziehung eine Chance gehabt hätte.

Sehr oft haben sie eine Beziehung mit einem Menschen geführt, der narzisstischen Anteile hat.

Wie kann man Menschen mit narzisstischen Anteilen erkennen?

Wie laufen Beziehungen mit narzisstischen Menschen ab?

  1. Hochgefühl – ein furioser Start
  2. Kritik
  3. Ohnmacht und Selbstkritik
  4. Vermeidungsstrategie: Luftschlösser
    5. Verantwortung und Schuldzuweisung
  5. Beenden der Beziehung
  6. Oder doch nicht?

Was kann man tun?

Wie kann man Menschen mit narzisstischen Anteilen erkennen?

Natürlich ist das ein sehr umfangreiches Thema, ich versuche hier in Kürze, die wichtigsten Fakten aufzuführen.

Menschen mit narzisstischen Anteilen haben einen hohen Grad an Selbstbezogenheit, Egozentrik, mangelndem Mitgefühl und Kälte.

Diese Eigenschaften sind jedoch oft versteckt hinter Charisma, einer vermeintlichen Grandiosität,

vermeintlichen „Krankheiten“ und einer verletzlich wirkenden Fassade.

Mit vermeintlich meine ich, dass natürlich auch die Menschen mit narzisstischen Anteilen unter

und an sich selbst leiden, sie aber nicht der Meinung sind, an diesem Muster etwas ändern zu müssen.

Wie laufen Beziehungen mit narzisstischen Menschen ab?

  1. Hochgefühl – ein furioser Start

Beziehungen mit Narzissten beginnen meistens mit extrem großer Verliebtheit, sind sehr intensiv, ohne einander geht gar nichts mehr, mit dem Gefühl endlich den oder die Richtige getroffen zu haben.

Man wird von den Narzissten auf einen Thron gehoben.

  1. Kritik

An diese Phase schließt sich nahtlos die Kritik an, diese kann sich auf alles beziehen, die Kleidung, Sport, Essen, Benehmen oder oder oder.

So wird man dann ganz schnell wieder von dem Thron gestossen.

  1. Ohnmacht und Selbstkritik

Diese Verhaltensänderung kann man nicht verstehen und versucht nun alles, um wieder in die wunderbare erste Phase zu kommen.

Der Narzisst distanziert sich immer weiter, der Partner wird fast ohnmächtig, weil er sich nicht mehr sicher fühlt.

  1. Vermeidungsstrategie: Luftschlösser
    Der Partner fängt jetzt meistens an, zu sagen, was ihm wichtig in der Beziehung ist: Zusammenziehen, Heirat, Kinder, gemeinsamer Sport und und und…

Und jetzt wird es schwierig, denn der Narzisst fängt an Luftschlösser zu bauen, d.h. er verspricht

und hält diese Versprechen aber nie ein.

Diese Versprechen werden nur gegeben, um den Partner „ruhig zu stellen“ und das zu bekommen, was der Nazisst möchte.

  1. Verantwortung und Schuldzuweisung

Schafft der Partner es überhaupt, ein Gespräch über diese Muster und „Luftschlösser“ mit dem Narzissten zu beginnen, werden vielfach die Tatsachen verdreht, Dinge anders gewertet und die Verantwortung und Schuld auf jeden Fall dem Partner zugeschrieben.

  1. Beenden der Beziehung

Oft kommt es zu einer plötzlichen Trennung. Diese Trennung kann sowohl von dem Partner als auch von dem Narzissten ausgehen.

  1. Oder doch nicht?

Die Zeit der Trennung geht meistens mit ganz schlimmem Liebeskummers einher.

Oft kommen Beide wieder zusammen und alles geht wieder von vorne los.

Leider wird die furiose Anfangsphase mit jedem Mal kürzer und die enttäuschten Erwartungen, Ängste und Selbstzweifel werden immer größer.

Was kann man tun?

Wichtig ist, dass man diese Muster erkennt, damit man nicht die alleinige Verantwortung übernimmt, sich gar schuldig fühlt und darauf wartet, dass sich die „Luftschlösser“ erfüllen.

Genieß die Teile der Beziehung, die gut für Dich sind und sorge gut für Dich.

Lasse alles andere da, wo es hingehört.

Und gehe, wenn der Narzisst zu narzisstisch wird.

Du bist das Wichtigste in Deinem und für Dein Leben.